Leistungsprofil

 

Bauakustik

  • Vor-, Entwurf- und Ausführungsplanung des baulichen Schallschutzes, Mitwirkung bei der Überwachung

    für Wohngebäude (Einfamilienhäuser, Reihenhäuser, Geschoss-Wohnhäuser),Verwaltungsgebäude, Bürogebäude, Bauten der Bildung (Schulen, Hochschulen, Hörsäle), Krankenhäuser, Sanatorien, Beherbergungsstätten (Hotels, Gästehäuser, Heime) Kulturbauten (Theater, Konzerthäuser, Kongresshallen, Bibliotheken,Museen, Galerien), Gaststätten, Diskotheken, Sportbauten (Wettkampfhallen, Sporthallen, Fitnesscenter), Einkaufscenter, Industriegebäude usw.

  • Rechnerischer Nachweis nach DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau", Beiblatt 1
  • Planung erhöhter akustischer Anforderungen nach VDI 4100 und DIN 4109, Beiblatt 2
  • Durchführung aller Leistungsphasen (1-5) nach § 81 (Bauakustik) der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) inkl. Überwachung schalltechnisch wichtiger Ausführungsarbeiten

Güteprüfungen

  • Messungen am Bau und Materialprüfungen
  • insbesondere Messung der Luft- und Trittschalldämmung von Innen- und Außenbauteilen (Decken, Fußböden, Wände, Fenster, Türen, Treppen) sowie Sanitärgeräuschen nach Normenreihe DIN EN ISO 140
  • NEU: Gezielte Mängeldiagnose am Bau, getrennte Prüfung von zusammengesetzten Bauteilen, Prüfung von beliebigen Teilflächen mit der Schallintensitäts-Messtechnik nach der Normenreihe ISO 15186.
    Informieren Sie sich hier!
  • Die Güteprüfstelle ist akkreditiertes Prüflaboratorium nach DIN EN ISO/IEC 17025 beim Deutschen Akkreditierungssystem Prüfwesen (DAP) und sachverständige Güteprüfstelle für Schallschutz im Hochbau nach DIN 4109

Immissionsschutz
(Gewerbe-, Arbeits-,
Verkehrs-, Freizeitlärm)

  • Bebauungs- und Genehmigungsplanung: Schallausbreitungs- und Immissionsprognosen auf Grundlage der gesetzlichen und genormten Regelwerke
  • Städtebaulicher Schallschutz: Planung nach DIN 18 005
  • Verkehrslärm: Berechnung und Messung nach RLS-90 (Straße), Schall 03 (Schiene), Parkplatzlärmverordnung, Verkehrslärmschutz-Richtlinien etc.
  • Gewerbelärm: Berechnung und Messung nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und nachfolgenden Verordnungen, insbes. Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm - TA Lärm
  • Freizeitlärm (z.B. Live-Musik, Rockmusik, Platzkonzerte, Volksfeste, Spielhalle, Rummelplätze, Freizeitparks / Vergnügungsparks, Abenteuerspielplätze, Badeplätze / Erlebnisbäder, Anlagen für Modellfahrzeuge, Freilichtbühnen, Autokinos, Sonderflächen für Freizeitaktivitäten): Berechnung und Messung nach Freizeitlärm-Richtlinie
  • Sportanlagen: Berechnung und Messung nach Sportanlagenlärmschutzverordnung (18. BlmSchV)
  • Schiesslärm: Berechnung und Messung nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG)
  • zugelassenes und geprüftes Berechnungsprogramm SoundPLAN (Braunstein & Berndt)

Lärm am Arbeitsplatz und Büroraumakustik

  • Messung und Beurteilung der Lärmimmission und -exposition am Arbeitsplatz nach den geltenden Gesetzen, Normen und Richtlinien (z.B. Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung, VDI 2058-3)
  • Planung von Lärmminderungsmaßnahmen, Überprüfung von geplanten Maßnahmen mittels Computersimulation
  • Berechnung der Schallausbreitung in Arbeitsräumen (DIN EN ISO 11690-3, VDI 3760)
  • Planung von Büroraum-Akustik (DIN EN ISO 17624, VDI 2569) und raumakustische Computersimulation
  • Messung von Schallausbreitungskurven in Arbeitsräumen (DIN EN ISO 14257, VDI 3760)
  • Messung der Einfügedämpfung von Schallschirmen (Bürostellwänden) (DIN EN ISO 11821)
  • Messung von Speech Privacy (ASTM E1130-02), Articulation Index (ANSI S3.5), STI und RASTI (DIN EN 60268-16)

Raumakustik

  • Planung aller Leistungsphasen (1-5) nach § 86 (Raumakustik) der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)

    für Theater, Konzertsäle, Kongresshallen, Kirchen, Messehallen, Gaststätten, Bibliotheken, Sporthallen, Studios, Versammlungsräume usw.

  • Beratung und Messungen
  • CAD-gestützte Computersimulation (CATT-Acoustic v9)

Labor- und Prüfstandsmessungen

  • Schallabsorptionsgrad im Hallraum nach DIN EN ISO 354 (Infoblatt als PDF), z.B. von Wand- und Deckenverkleidungen, Absorbermodulen, Teppichböden, Bürostellwänden, Lärmschutzwänden (ZTV-Lsw 06)
  • Bewertung der Schallabsorption (αw) nach DIN EN ISO 11654
  • Schallabsorptionsgrad von kleinen Proben im Impedanzrohr nach DIN EN ISO 10534-2 (Infoblatt als PDF)
  • Bauteilprüfung der Schalldämmung von Türen, Wänden, Fenstern im Prüfstand nach der Normenreihe ISO 140 (Infoblatt als PDF)
  • Bestimmung der Schalleistung von Geräten und Maschinen nach dem Hallraumverfahren, Hüllflächenverfahren (reflexionsarmer Raum) und Intensitätsverfahren (in-situ) entsprechend der jeweiligen Normen.
  • Der Bereich Labor- und Prüfstandsmessungen ist akkreditiertes Prüflaboratorium nach DIN EN ISO/IEC 17025 beim Deutschen Akkreditierungssystem Prüfwesen (DAP)

Beschallungskonzeption,
ELA

  • Elektroakustische Planung und Messungen von Beschallungsanlagen
  • Alle Leistungsphasen 1-9 (Teil IX HOAI)
  • Besondere Leistungen: Computersimulation der Schallausbreitung im Raum; Elektroakustische Erprobungs- und Abschlussmessungen

Erschütterungsschutz

  • Körperschall- und Schwingungsmessungen an Maschinen und in Gebäuden
  • Ausbreitungsuntersuchungen
  • Planung von Schwinungs- und Erschütterungsschutzmaßnahmen

Thermische Bauphysik

  • Aufstellen des Wärmeschutznachweises; weitergehende bauphysikalische Planungs- und Beratungsleistungen gemäß § 77, Abs. 2, Nr. 2 bis 7 HOAI, wie zum Beispiel Klimasimulationsberechnungen, Dampfdiffusionsberechnungen, Wärmebrückenberechnungen, Abdichtungsberatungen zu Großküchen oder zu WU-Betonkonstruktionen